Freiburg – Konstanz – Stuttgart – Karlsruhe – Online

Bild Bernhard Fasold ©BeJoFa Coaching
picture by Dejan @ novografika.de

Führungskräfte – Workshops
Besser.Führen

Diese Workshops sind sowohl für angehende aber auch für neue und erfahrene Führungskräfte interessant.
Angehende und neue Führungskräfte erhalten das notwendige Handwerkszeug um gute und passende Führung leisten zu können.
Erfahrene Führungskräfte erhalten die Gelegenheit, hilfreiche Perspektiv-Wechsel vorzunehmen, Lücken zu schliessen und das eigene Führungsverständnis auf die Probe zu stellen. Ausserdem profitieren alle durch den Erfahrungs- und Meinungs-Austausch voneinander.

Selbstreflexion als Basis erfolgreicher Führung

In diesem Workshop reflektieren Führungskräfte ihren Führungsstil und ihr Führungsverständnis, analysieren ihre persönlichen Werte und Haltungen, und erkennen ihre inneren Antreiber.
Sie erlernen praxisnahe Techniken zur Entscheidungsfindung, Priorisierung und Delegation.
Ziel ist es, ihre Selbstwahrnehmung zu schärfen, authentischer zu handeln, Stress besser zu managen und dadurch effektiver und ausgewogener zu führen.
Die Teilnehmenden gewinnen Klarheit über ihre Stärken und Entwicklungsfelder, erweitern ihr Führungsspektrum und verbessern ihre Entscheidungs- und Delegationsprozesse.

Inhalte:
  • Analyse des eigenen Führungsstils und -verständnisses:
    Die Teilnehmenden reflektieren ihre persönliche Art zu führen und identifizieren Entwicklungspotenziale. Dies ermöglicht ihnen, gezielt an ihren Schwächen zu arbeiten und ihre Stärken weiter auszubauen, um effektiver und authentischer zu führen.
  • Reflexion der persönlichen Werte und Haltungen in der Führungsrolle:
    Die Führungskräfte setzen sich mit ihren Werten und Einstellungen auseinander und überprüfen deren Auswirkungen auf ihr Führungsverhalten. Dies hilft ihnen, konsistente und glaubwürdige Entscheidungen zu treffen, die mit ihren inneren Überzeugungen im Einklang stehen.
  • Erkennen und Bearbeiten eigener Antreiber-Dynamiken:
    Die Teilnehmenden lernen ihre inneren Antreiber kennen und entwickeln Strategien zum konstruktiven Umgang mit diesen. Das ermöglicht Führungskräften, bewusster und authentischer zu handeln, Stress besser zu managen und dadurch effektiver und ausgewogener zu führen.
  • Techniken zur Entscheidungsfindung, Priorisierung und Delegation:
    Die Führungskräfte erproben praxisnahe Methoden zur effektiven Gestaltung dieser zentralen Führungsprozesse. Dies befähigt sie, ihre Zeit und Ressourcen optimal zu nutzen, was zu einer höheren Effizienz und besseren Teamleistung führt.
Lernziele:
  • Vertieftes Verständnis des eigenen Führungsverhaltens:
    Die Teilnehmenden gewinnen Klarheit über ihre Stärken und Entwicklungsfelder als Führungskraft.
  • Fähigkeit zur bewussten Gestaltung des Führungsstils:
    Die Führungskräfte erweitern ihr Repertoire an Führungstechniken und lernen situativ passend zu agieren.
  • Erhöhte Selbststeuerung durch den Umgang mit eigenen Antreibern:
    Die Teilnehmenden stärken ihre Fähigkeit zur Selbstregulation und reduzieren Stress durch den bewussten Umgang mit inneren Antreibern.
  • Optimierte Entscheidungs- und Delegationsprozesse:
    Die Führungskräfte verbessern ihre Kompetenzen in der Entscheidungsfindung und Delegation und gestalten diese Abläufe effektiver.
Zielgruppe: 
Führungskräfte aller Ebenen, die ihre Selbstreflexion als Basis ihrer Führungsarbeit stärken möchten.

Methodik: 
Impulse, Einzelreflexionen, Gruppenarbeiten, Praxisübungen, moderierter Erfahrungsaustausch

Kommunikation als Schlüssel erfolgreicher Führung

In diesem Modul optimieren Führungskräfte ihre Kommunikationsfähigkeiten, um Missverständnisse zu vermeiden und Konflikte als wertvolle Hinweisgeber zu nutzen.
Sie entwickeln eine Haltung, die Konflikte als Chancen zur Verbesserung und Weiterentwicklung erkennt.
Ziel ist es, eine klare und wertschätzende Kommunikation zu fördern, die das Vertrauen und die Zusammenarbeit im Team stärkt.
Die Teilnehmenden lernen, Konflikte zu verstehen und so zu bearbeiten, dass sie die Leistungserbringung nicht mehr stören, was zu einem harmonischeren und produktiveren Arbeitsumfeld führt.
Inhalte:
  • Wirklichkeitsabgleich in der Kommunikation:
    Die Teilnehmenden lernen Techniken, um unterschiedliche Wahrnehmungen und Interpretationen in der Kommunikation zu erkennen und anzugleichen. Dies fördert ein besseres Verständnis und vermeidet Missverständnisse, was zu einer klareren und effektiveren Zusammenarbeit führt.
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg:
    Die Führungskräfte üben das Konzept der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Sie lernen, respektvoll und lösungsorientiert zu kommunizieren, um eine offene und konstruktive Kommunikationskultur im Team zu etablieren. Dies stärkt das Vertrauen und die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation.
  • Konstruktive Konfliktbearbeitung:
    Die Teilnehmenden erlernen eine Haltung, die Konflikte als wertvolle Hinweisgeber für dysfunktionale Prozesse oder Strukturen in der Organisation erkennen, diese Konflikte zu verstehen und so zu bearbeiten, dass sie die Leistungserbringung nicht mehr stören. Dies ermöglicht Führungskräften, die zugrunde liegenden Ursachen von Konflikten zu erkennen und gezielt Verbesserungen vorzunehmen, was zu einem harmonischeren und produktiveren Arbeitsumfeld führt.
Lernziele:
  • Fähigkeit zum Wirklichkeitsabgleich:
    Die Teilnehmenden sind in der Lage, unterschiedliche Perspektiven in der Kommunikation zu erkennen und zu berücksichtigen.
  • Kompetenz in gewaltfreier Kommunikation:
    Die Führungskräfte kommunizieren klar, wertschätzend und lösungsorientiert, auch in herausfordernden Situationen.
  • Sicherheit in der Konfliktbearbeitung:
    Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit im Umgang mit Konflikten und können diese konstruktiv bearbeiten.
Zielgruppe: 
Führungskräfte aller Ebenen, die ihre Selbstreflexion als Basis ihrer Führungsarbeit stärken möchten.

Methodik: 
Impulse, Einzelreflexionen, Gruppenarbeiten, Praxisübungen, moderierter Erfahrungsaustausch

Das Team verstehen und zielgerichtet entwickeln

In diesem Modul schärfen Führungskräfte ihren Blick für die Dynamiken und Potenziale ihres Teams.
Sie lernen Modelle und Techniken zur Kulturanalyse kennen und entwickeln Strategien, um eine positive und produktive Teamkultur zu fördern.
Die Teilnehmenden setzen sich mit der Dynamik und typischen Rollen in Gruppen auseinander und leiten daraus Handlungsstrategien ab, um die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt im Team zu stärken.
Sie üben Methoden zur systematischen Beobachtung und Einschätzung individueller Stärken, um gezielt Fördermaßnahmen einzuleiten, die die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeitenden unterstützen und deren Potenziale optimal nutzen.
Inhalte:
  • Analyse und Verständnis der Teamkultur:
    Die Teilnehmenden lernen Modelle und Techniken kennen, um die Kultur ihres Teams zu analysieren und zu verstehen. Dies ermöglicht Führungskräften, die bestehenden Dynamiken und Werte ihres Teams zu erkennen und ein fundiertes Verständnis für die Kultur und deren Einfluss auf die Teamleistung zu entwickeln.
  • Verstehen der Gruppen-Dynamik:
    Die Führungskräfte setzen sich mit der Dynamik und typischen Rollen in Gruppen auseinander und leiten daraus Handlungsstrategien ab. Dies befähigt sie, ihre Teams durch verschiedene Entwicklungsphasen zu führen und die Zusammenarbeit sowie den Zusammenhalt im Team zu stärken.
  • Erkennen und Fördern von Mitarbeiter-Potenzialen:
    Die Teilnehmenden üben Methoden zur systematischen Beobachtung und Einschätzung individueller Stärken und Entwicklungsfelder ihrer Mitarbeitenden. Dadurch können sie gezielt Fördermaßnahmen einleiten, die die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeitenden unterstützen und deren Potenziale optimal nutzen.
Lernziele:
  • Verständnis von Teamkultur:
    Die Teilnehmenden können die Kultur ihres Teams analysieren und verstehen.
  • Kompetenz im Umgang mit Gruppen-Dynamiken:
    Die Führungskräfte sind in der Lage, Dynamiken in ihrem Team zu erkennen und konstruktiv zu steuern.
  • Fähigkeit zur Potenzialentfaltung:
    Die Teilnehmenden können Stärken und Entwicklungsfelder ihrer Mitarbeitenden systematisch identifizieren und passende Fördermaßnahmen ableiten.
Zielgruppe: 
Führungskräfte aller Ebenen, die ihre Selbstreflexion als Basis ihrer Führungsarbeit stärken möchten.

Methodik: 
Impulse, Einzelreflexionen, Gruppenarbeiten, Praxisübungen, moderierter Erfahrungsaustausch

Kultur, Dynamik und Wandel aktiv gestalten

In diesem Modul erwerben Führungskräfte das Rüstzeug, um Kultur-Prozesse, Organisations-Dynamiken und Veränderungen in ihrem Umfeld zielgerichtet zu steuern.
Sie lernen, wie sie die Kultur ihres Teams weiterentwickeln, Dynamiken in komplexen Systemen konstruktiv beeinflussen und Veränderungsprozesse erfolgreich managen.
Die Teilnehmenden setzen sich intensiv mit den spezifischen Herausforderungen ihrer Organisation auseinander und entwickeln Ansätze, um ihre Teams durch Veränderungen zu führen.
Dies befähigt sie, ihre Organisation proaktiv zu lenken, eine positive und leistungsfördernde Atmosphäre zu schaffen und die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens zu stärken.

Inhalte:
  • Kultur-Prozesse verstehen und prägen:
    Die Teilnehmenden setzen sich mit Modellen und Methoden auseinander, um die Kultur in ihrem Team und Unternehmen gezielt weiterzuentwickeln. Dies ermöglicht Führungskräften, die Team- und Unternehmenskultur aktiv zu gestalten und eine positive, leistungsfördernde Atmosphäre zu schaffen.
  • Dynamiken in Organisationen steuern:
    Die Führungskräfte lernen, wie sie Dynamiken in komplexen Systemen konstruktiv beeinflussen können. Dies befähigt sie, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und die Zusammenarbeit in ihrem Unternehmen zu stärken.
  • Transformation & Change erfolgreich managen:
    Die Teilnehmenden eignen sich Kompetenzen an, um Veränderungsprozesse zu initiieren, zu begleiten und nachhaltig in der Organisation zu verankern. Dies unterstützt sie dabei, den Wandel effektiv zu steuern und ihre Organisation zukunftsfähig zu gestalten.
Lernziele:
  • Gestaltungskompetenz für Kultur-Prozesse:
    Die Teilnehmenden sind in der Lage, kulturelle Muster zu identifizieren und gezielt zu formen.
  • Souveränität im Umgang mit Organisations-Dynamiken:
    Die Führungskräfte können Kräfte in ihrem Umfeld wahrnehmen und positiv lenken.
  • Sicherheit bei Transformation & Change:
    Die Teilnehmenden fühlen sich gewappnet, um Wandel anzustoßen und zu steuern.
Zielgruppe: 
Führungskräfte aller Ebenen, die ihre Selbstreflexion als Basis ihrer Führungsarbeit stärken möchten.

Methodik: 
Impulse, Einzelreflexionen, Gruppenarbeiten, Praxisübungen, moderierter Erfahrungsaustausch
Details zum Workshop:
In diesem 4 stündigen Workshop erhalten Sie alleine oder zusammen mit anderen Führungskräften praxisnahe Werkzeuge und Denkanstöße. Als Ganztages-Workshop gibt es noch mehr Details, Zeit zum üben und Resonanz.

Dieser Workshop kann online durchgeführt werden, in Präsenz bei Ihnen oder in meinen Räumen in Freiburg oder Basel.